Homepage von Familie Kaudelka
Home Aktuelles Ihre Hobbys Projekte Seine Hobbys Fotografie Archiv Links SiteMap

R ü c k b l i c k    a u f    d a s    J a h r

2 0 1 4

01.01.2014  Fundstück der Woche

   

Motorradlergruß

"Solltest du einem freundlichen Polizisten begegnen, sei nett und grüß' ihn auch !"

 

 

 

Quelle: 4GIFs.com


nach oben
05.01.2014  'Original Lauterbacher Abend 2014'

   

Als „Andreas Gaballier“ hat der Niederlauterbacher Andreas Pauly beim Lauterbacher Abend den Reich-Saal zum Toben gebracht.

Musikalische Vielfalt vor ausverkauftem Haus

Zwei Mal die Bude voll hatte der Niederlauterbacher Liederkranz bei seinem bunten Abend.

Soweit man hörte, wurden nachmittags Tische dazu gestellt und mancher Besucher gar wieder nach Hause geschickt. Wer den Lauterbacher Abend kennt, weiß, dass er nicht enttäuscht wird. Neben den Sängern und den Lauterbacher Bruchpiloten, die mit Bravour ihre Programmpunkte meisterten, wurde der musikalische Teil erstmals neu bereichert durch den Kinderchor mit Flötengruppe.

Das absolute Highlight beim Gesang war allerdings der „österreichische Überraschungsgast“ Andreas Gaballier (alias Andreas Pauly), der mit seinem Alpenrock Abends sogar zwei Tanzpaare - ein Novum - auf die sehr winzige Tanzfläche lockte.

   

Aber auch der Einakter „Der ausgeflippte Nikolaus“ vom Theaternachwuchs oder Auftritt des Kinderchors mit Flötengruppe kamen beim Lauterbacher Abend hervorragend an.

Genauso cool kam der Nikolaus beim Einakter „Der ausgeflippte Nikolaus“, gespielt vom Theaternachwuchs unter der Regie von Heidi Baumbach, daher. Was bei den Bühnen-Eltern gar nicht so gut ankam, war für die beiden Kids „der Hammer“. Genauso gut kamen die Sketche „... und do bin i dahoam“ und „Kommasaufen“ an.

Last, but not least deckte die Parodie, garniert mit dazu passenden Liedern, wieder ein paar amüsante Gegebenheiten aus Ober- und Niederlauterbach auf, wie zum Beispiel die „eigenmächtige Verlegung des Straßenverlaufes“ bei der Oberlauterbacher Dorferneuerung und die vom AKN erst gar nicht gefundene „Alternative Trasse des Radweges von Wolnzach nach Niederlauterbach“.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag, bzw. bend, für den es wert war, sich frühzeitig aufzumachen, um einen der begehrten Plätze zu ergattern.

   

In der Galerie sind alle Fotos vom Lauterbacher Abend zu sehen.
Alle Fotos vom 'Original Lauterbacher Abend' sind auch bei unserem Fotodienst hinterlegt und können dort nachbestellt werden.

Einen Bildbericht mit allen unseren Fotos kann man auch in der Netzzeitung im Wolnzach-Teil der Hallertau Info vom 10.01.2014 nachlesen.

Auch die WOLNZACHER ZEITUNG vom 8.Januar 2014, Seite 22, PK Nr.5 berichtete von diesem Ereignis.


nach oben

24.01.2014  Fundstück der Woche

    Rätselbild der Woche

 

Heiße Aussichten

Dass Landschaftsfotografie nicht immer betulich und gefahrlos ist, musste Kawika Singson erfahren. Der Extrem-Wanderer und Fotograf aus Kailua-Kona, Hawaii, kam bei einem Shooting der glühenden Lava zu nahe. Ergebnis seines Einsatzes: verbrannte Schuhe und ein verkohltes Stativ.

Im Nachhinein gestand er ein, die Gefahr bewusst gesucht zu haben, um das einmalige Foto von sich und den brennenden Utensilien seines befreundeten Kollegen Chris Hirata schießen zu lassen. Auch beim Entflammen von Schuhwerk und Material wurde wohl nachgeholfen. Singson freimütig: „Die Aktion war etwas, was ich für mein Facebook-Cover-Foto wollte.“ Ein netter PR-Gag, der einmal mehr zeigt, dass nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird ...

Quelle: COMPUTER BILD: Bild der Woche


nach oben
12.04.2014  Der Liederkranz "traut sich"

Hochzeit von Breitner Andreas am 19.05.2012
Hochzeit von Andreas Breitner am 19.05.2012

Immer öfter wird der Liederkranz Niederlauterbach auch für Hochzeiten gebucht, wie z.B. im Mai 2012 für Andreas, dem Bruder unseres Sängerkollegen Wolfgang Breitner.

Aus diesem Grund wurde eine ungewöhnliche Form der Mitgliederwerbung erfunden, erstmals angewandt bei Anton und Julia Hartl am 11. September 2013.

Hochzeit von Anton und Julia Hartl am 21.09.2013
Hochzeit von Anton und Julia Hartl

Weil er als Nicht-Sänger den Liederkranz zur musikalischen Begleitung für den Gottesdienst wünschte, wurde ihm zur Auflage gemacht, mindestens drei Mal zu den Chorproben zu erscheinen.
Erfreulicherweise ist er uns dadurch als Sänger bis heute erhalten geblieben!


Hochzeit von Christian und Petra Seitz am 15.06.2013
Hochzeit von Christian und Petra Seitz

Bereits am 15. Juni 2013 hat 2. Basssänger Christian Seitz seine Petra - die Schwester von Anton Hartl - zum Altar geführt. Hierzu durfte sich Petra eine Messe aus unserem Repertoire aussuchen.

Hochzeit von Patricia und Andreas Robin am 12.04.2014
Hochzeit von Patricia und Andreas Robin

Eine Messe der ganz besonderen Art durften wir dieses Frühjahr am 12.4.2014 erleben.
Wie nicht anders zu erwarten, gab es bei der Hochzeit unserer Chorleiterin Patricia mit Andreas ein paar Highlights zu verzeichnen.

Sowohl der Chor Gebrontshausen, als auch der Liederkranz Niederlauterbach umrahmten den Gottesdienst feierlich.
Den Vogel abgeschossen hat jedoch die Braut Patricia selber, als sie ihrem Andreas zur Trauung "Ich liebe dich" von Beethoven vorsang. Damit hat sie alle, einschließlich Pfarrer Schießl überrascht, und nicht wenige mussten angesichts dieses ergreifenden Momentes das Taschentuch zücken.

Patricia übernimmt das Ruder
Patricia übernimmt das Ruder

Sehr gefreut haben wir uns im Liederkranz über die Einladung zur anschließenden Hochzeitsfeier beim Rockermeier in Unterpindhart.

Natürlich haben wir dort dem Hochzeitspaar auch ein paar Ständchen dargebracht unter der Leitung unseres ehemaligen Chorleiters Christian Wagner.
Bei den letzten beiden Liedern, "Paulus schrieb an die Korinther" und dem Sängerspruch "Mein Lauterbach" konnte sich Patricia allerdings nicht mehr zurückhalten und übernahm - wie gewohnt - wieder die Kontrolle und dirigierte selbst.


Der absolute Hammer war jedoch die E-Mail, die die beiden uns einige Zeit später aus ihren Flitterwochen in Rom geschickt hatten.

Patricia und Andreas beim Händeschütteln mit dem Papst ...
Patricia & Andreas beim Händeschütteln
mit dem Papst ...
im Rahmen einer Generalaudienz
... im Rahmen einer Generalaudienz.

Auf den zwei Fotos sind sie beim Händeschütteln mit Papst Franziskus zu sehen.
Zuerst dachten wir, Mann das ist doch ein Fake!

Aber nein, im Rahmen der sogenannten "Päpstlichen Mittwochs-Audienzen" gibt es diese Möglichkeit zur direkten Begegnung mit dem Papst. Sicherlich ganz unvergesslich.

Einige Fotos von den verschiedenen Hochzeiten gibt es hier zu sehen.


Unser Beitrag zum Hochzeitsalbum

Vorher eingesammelt und bei der Hochzeit überreicht von Freunden des Brautpaares


nach oben
21.04.2014   2. Österlicher Höhepunkt: die Cäcilienmesse

Wenn am Ostermontag die Wolnzacher Laurentius-Kirche so gefüllt ist wie am Ostersonntag, die Besucher eineinhalb Stunden ausharren und am Ende noch begeistert klatschen, dann heißt der Grund: Chorkonzert unter Astrid Elender. Der erweiterte Kirchenchor und 13 Musiker trugen die Cäcilienmesse von Charles Gounod vor, ergänzt um G.F. Händels „Halleluja“ ...

... so schreibt die Hallertau Info in ihrem Foto-Bericht vom 22.4.2014. Das Video aus diesem Bericht mit einem musikalischen Auszug von der Messe ist auch hier an dieser Stelle weiter unten zu sehen.

   

Das Großaufgebot aus Streichern, Bläsern, Harfe und Trommel des Pfaffenhofener Ensembles Leopold passte gerade noch auf die Empore. Dahinter ein ebenso starker Chor mit vielen Gastsängern. (ted)

Ein wahres Konzerterlebnis bot der mit vielen Gastsängern verstärkte Kirchenchor Wolnzach zusammen mit dem Kirchenorchester Leopold, ergänzt durch Bläser, Harfe und Pauke am Ostermontag Morgen im 1 1/2-stündigen feierlichen Gottesdienst mit der 'Cäcilienmesse' von Charles Gounod für Chor und Orchester. Als Solisten waren mit dabei Karin Law Robinson-Riedl (Sopran), Harald Thum (Tenor) und Joachim Spiegel (Bass-Bariton).

Astrid Elender hat in den vielen Probenabenden in ihrer unnachahmlichen heiteren und fröhlichen Art dafür gesorgt, dass der durchaus anspruchsvoll einzustudierende Chorsatz in angenehmer Atmosphäre ablief und auch noch punktgenau fertig wurde. Man kann sich vorstellen, dass Astrid so manches Mal ziemlich gestresst gewesen sein dürfte, zumal es sich dabei in dieser Zeit ja wahrlich nicht um ihre einzigen Aufgaben und Tätigkeiten gehandelt hatte. Um so schöner dürfte die Freude nach der gelungenen Aufführung gewesen sein - berechtigterweise!

Sollte einer der Mitwirkenden Interesse am Audio-Mitschnitt des Konzertes haben, kann man gerne Kontakt aufnehmen und die Download-Links per Email beziehen.

Der Donaukurier bemerkte hierzu in seiner Ausgabe vom 22.04.2014 u.a:

   

Astrid Elender dirigierte in ihrer einfühlsamen Weise mit viel Energie, sang selbst mit und kommentierte am Ende jedes Stück mit Ihrer Mimik. (ted)

"Konzertantes Chorerlebnis - Kleine Chöre trauen sich meist nicht heran an die „Cäcilienmesse“ von Charles Gounod: Grund: Der vierstimmige Chorsatz ist sehr anspruchsvoll, die Orchesterbegleitung üppig, das Gesamtwerk im Klang entsprechend imposant, ja beinahe bombastisch, aber eben auch schwer einzustudieren.

.….. „Wir haben seit Januar geübt“, beschreibt Chorleiterin Astrid Elender. „Und es hat alles hervorragend geklappt.“ Chor, Solisten und Orchester hätten nicht nur sehr sicher intoniert, sondern auch alle Stimmungen getroffen. Beispiel: „Beim Kyrie war es so leise in der Kirche, da hätte man eine Stecknadel fallen hören“, so Elender. „Da haben auch wir Gänsehaut bekommen.“ .….."

Text: Karin Trouboukis Donaukurier;   Olaf Kaudelka;          Fotos: Liese Glück;          Video: Eduard Kastner youtube-Kanal der hallertau.info;


nach oben

22.08.2014  Eine neue Bilder-Galerie für die WEB-Site ...

   

Der zunehmende Umfang des Bildmaterials auf unserer Homepage machte es nötig, sich nach einer Alternative für die Präsentation der Fotos umzusehen. Die neue Software nennt sich Gallery3 und ist über den Menüpunkt "Fotografie > Verzeichnis der Gallery3-Alben" oder direkt unter folgender Adresse zu erreichen: http://oberlauterbach-hallertau.de/gallery/Kaudelka.
Hier werden künftig alle Bilder von Veranstaltungen des Liederkranzes, Sonderschauen usw., sowie nach und nach auch das alte Bildmaterial aus den vergangenen Jahren umgezogen werden.

Die neue Galerie bietet neben dem verbesserten Komfort beim Betrachten der Bilder auch noch weitere Vorteile. So werden künftig alle Bilder in Alben thematisch geordnet werden, sodass das Auffinden bestimmter Fotos leichter möglich ist.
Darüber hinaus werden in einem Wechselrahmen immer die neuesten Fotos angezeigt und man kann so schnell in das entsprechende Album springen. Ähnlich schnell lässt sich nun auch über die automatische Verschlagwortung zu den unterschiedlichen Bilderthemen navigieren.

Eine weitere interessante Möglichkeit besteht darin, sich auf bestimmte Ereignisse oder Themen zu registrieren und somit automatisch per Mail benachrichtigen zu lassen, wenn neue Fotos zu den entsprechenden Themen hochgeladen werden. Ebenfalls ganz interessant könnte sich die Möglichkeit zur Kommentierung von Fotos oder Themen werden, die hier nun ebenfalls neu zur Verfügung steht.

Und nun viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Bilder-Galerie!


nach oben
27.09.2014  Sängerausflug an den Chiemsee

Sängerausflug 2014 an den
                    Chiemsee am 27.09.2014
Chiemsee-Überfahrt mit dem Schiff ...

Wie schon im letzten Jahr startete der Liederkranz Niederlauterbach auch den diesjährigen Ausflug wieder mit einem deftigen Weißwurst Frühstück zu unchristlicher Zeit in der "Fußballer Hütten".

Anschließend holte uns dann püntklich um 7:30 der Bus ab und dann ging’s auf Richtung Prien am Chiemsee.

 

 

(Viele weitere Fotos vom Ausflug gibt es hier zu sehen.)


Sängerausflug 2014 an den
                    Chiemsee am 27.09.2014
... zur Fraueninsel

Von Prien aus setzten wir mit dem Schiff zur Fraueninsel über. Die Fraueninsel lud uns zu einem ausgiebigen Inselrundgang mit Fremdenführung ein.

Auch gab es hier genügend Lokale für Kaffe und Kuchen oder eine kühle Halbe, denn es wurde tatsächlich ein bombastisch schöner und warmer Herbsttag. Unseren Besuch auf der Fraueninsel rundeten wir dann mit einem deftigen Mittagessen im Bräustüberl ab.


Sängerausflug 2014 an den
                    Chiemsee am 27.09.2014
Ein Teil der Truppe im Schlossgarten des Schlosses Herrenchiemsee

Nach dem Mittagessen geht’s dann weiter mit dem Schiff zur Insel Herrenchiemsee. Dort marschierten wir - manche auch "mit der Pferdekutsche" - zum Schlossgarten des Schlosses Herrenchiemsee, das wir anschließend auch ausgiebig besichtigten.

Letzten Endes ist uns die Zeit ausgegangen, um die restlichen Sehenswürdigkeiten, wie König Ludwig II Museum, Augustiner Chorherrenstift, verschiede Galerien, etc. sausen lassen mussten.

Am Ende mussten wir uns sogar noch richtig sputen, damit wir unser Schiff um 17:00 Uhr zurück nach Prien rechtzeitig erreichten.


nach oben

08.10.2014  Fundstück der Woche

   

Auch eine Art von Rollstuhl: ein heißer Ofen fürs Alter

"Sollte mir einmal mein heißer Ofen zu schwer werden, dann steige ich halt einfach auf diesen heißen Ofen um."

 

 

 

Gefunden in Qawura auf Malta


nach oben

19.10.2014   Kirchenkonzert: ein Gemeinschaftsprojekt von Marktkapelle und großem Chor

Nicht nur der Markt Wolnzach feiert 2014 ein Jubiläum, auch seine Kapelle. Seit 35 Jahren gibt es die Marktkapelle Wolnzach. Mit den Altneihausenern im April, dem Frühjahreskonzert im Gymnasium und dem Jubiläumskonzert am Rathausplatz haben die Musiker bereits gefeiert. Als weiterer Höhepunkt der Veranstaltungsreihe findet nun das Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Laurentius am Sonntag, den 19. Oktober um 17 Uhr, statt.

Eines kann man im Nachhinein mit Sicherheit behaupten: Die intensiven Proben der letzten Wochen haben sich wirklich gelohnt. Sowohl auf der Chor-Seite durch die Leiterin des Kirchenchores Wolnzach, Astrid Elender, als auch aufseiten der Marktkapelle Wolnzach unter Leitung von Hans-Heiner Bettinger, der sich deren 35-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen hat, einmal etwas ganz anderes mit einem Blasorchester zu wagen: hoch­ka­rä­tige Sakral-Musik in Verbindung mit einem großen Chor.
Zur Aufführung kam dabei unter anderem die Rohrauer Messe von Shane Woodborne für Chor und Orchester. Und das Ergebnis war in der Tat gelungen und beeindruckte, wie der anhaltende Applaus der Konzertbesucher eindrucksvoll bestätigte.

Der 1963 in Südafrika geborene Komponist Shane Woodborne komponierte diese Messe zum Gedenken an den in Rohrau beheimateten Michael Haydn. Woodborne über sein Werk: „Ich hätte einfach nur eine Melodie schreiben können, aber ich wollte einen Dialog.“
Shane Woodborne studierte Violoncello und Klavier in Kapstadt, Südafrika und an der Hochschule Mozarteum in Salzburg. Während des Studiums widmete er sich zunehmend dem Kompositionsschaffen. Auftragswerke entstanden u. a. für die Beethoven-Gesellschaft Bremen, das Zeitfluss Festival Salzburg, die Jeunesse und das Lindesnes Kammermusikfest Norwegen. Für das Salzburger Adventsingen entstand 1999 das szenische Oratorium "Da hat vor dem Stall der Äpfibam bliat" und 2002 "Siehe, ich bin des Herren Magd". Shane Woodborne ist zudem seit 1992 Mitglied der Camerata.

   

Ein weiteres Highlight im Rahmen der 1200-Jahr-Feier des Marktes Wolnzach: Das Kirchenkonzert der Marktkapelle mit großem Chor. Eine Stunde lang konnten die Gäste in der Pfarrkirche St. Laurentius ein bis dato einzigartiges Klang-Raum-Erlebnis genießen. (lil)

Unsere Mitsängerin im Alt, Katrin Rebl, schreibt hierzu in ihrem großartigen und leidenschaftlichen Bericht:

Ganz ehrlich: Eine Messe für Blaskapelle und Chor? Einige Zweifel, wie das funktionieren soll, begleiten einen da als Sänger und Laien im Vorfeld schon. Erste Bedenken allerdings verflogen – zumindest was die Auswahl des Stückes betrifft – in den ersten Chorproben: Die Rohrauer Messe ist ein ansprechendes Werk, in das man sich einfach verlieben muss. Und das taten auch alle der rund 40 Sänger, weibliche wie männliche, die dem Aufruf der Marktkapelle gefolgt waren: Ein großer Chor formierte sich schon vor mehreren Monaten unter der Leitung von Astrid Elender. Diese hatte aber bei Weitem nicht nur ihre Kirchenchormitglieder aktiviert, sondern darüber hinaus weitere leidenschaftliche Sänger, unter anderem vom Liederkranz Wolnzach, dazugeholt.

   

Bereut hat es keiner. Denn spätestens bei der ersten Gesamtprobe von Chor und Kapelle legten sich weitere Zweifel: Das Zusammenspiel von Blaskapelle und Chor funktioniert tatsächlich, auch wenn sich die Gesangsstimmen gehörig ins Zeug legen müssen, um sich neben den Blasinstrumenten behaupten zu können. Gänsehaut im positiven Sinn hatten viele der Chorsänger jedenfalls damals schon. ......

...... Und dann, als die ersten Takte der Rohrauer Messe erklangen: Fast schon mystisch beginnt das Kyrie und zieht unweigerlich in seinen Bann, wenn der Chor erst einstimmig, dann mehrstimmig einsetzt. Gefällig, sehr melodiös und trotzdem immer wieder überraschend ist die Rohrauer Messe, komponiert von dem im Südafrika geborenen Komponisten Shane Woodborne, der heute in Salzburg lebt. Gewidmet ist sie Michael Haydn, dem jüngeren und unbekannteren Bruder von Joseph Haydn, anlässlich seines 200. Todestages. 2007 wurde sie in Rohrau, dem Geburtsort von Michael Haydn, erstmals aufgeführt. „Ausgegraben“ hatte die relativ unbekannte Messe Kapellendirigent Hans-Heiner Bettinger, so wurde das Konzert in Wolnzach zur deutschen Uraufführung. Rund 25 Minuten dauerte der Auszug aus der Messe: Dem geheimnisvoll-fließenden Kyrie folgte das fröhlich-festliche Gloria, das majestätische Sanctus und das getragene Agnus Dei. Deutlich mehr Augenpaare als sonst richteten sich am Sonntag auf Dirigent Hans-Heiner Bettinger, der im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun hatte angesichts der vielen Einsätze: Er führte erfolgreich nicht nur seine Musikanten, sondern auch den Chor, der bisher das Dirigat von Astrid Elender gewohnt war, die sich aber nun selbst in den Chor einreihte.

Das Gemeinschaftsprojekt ist gelungen, für die Rohrauer Messe gab es tosenden Applaus von den rund 600 Zuhörern. Das ist ein schöner Lohn, aber nicht der einzige: Als Mitwirkender im Chor war es schlicht und einfach eine Freude und eine Ehre, im Jubiläumsjahr dabei zu sein und gemeinsam zu musizieren. ......

Der vollständige Bericht kann in der Donaukurier-Ausgabe vom 21.10.2014 nachgelesen werden.

   

Programm zum Kirchenkonzert 2014

Ammerland (Jacob de Haan)

RohrauerMesse mit Chor (Shane Woodborn)
Kyrie
Gloria
Sanctus
Agnus Dei

Psaltrada (Jan de Haan)

Praise to the lord (Carl Wittrock)

Air (Joh. Seb. Bach, arr. H.J. Rhinow)

 

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos vom Konzert kann man im Hallertau Info Online-Magazin nachlesen.

Sollte einer der Mitwirkenden Interesse am Audio-Mitschnitt des Konzertes haben, kann man gerne Kontakt aufnehmen und die Download-Links per Email beziehen.

Text:  Olaf Kaudelka;  Katrin Rebl Donaukurier;         Fotos: Margot Kaudelka;


nach oben
08.11.2014  Wieder Neuwahlen beim Liederkranz

Der Liederkranz rief nach längerer Zeit mal wieder zu seiner Hauptversammlung, diesmal im Reich-Saal zu Niederlauterbach, nachdem das bisherige Vereinslokal "zum Muck" heuer leider seine Pforten für immer geschlossen hatte.

v.l.n.r.: Anton Schreistetter, Markus Meier, Christian Seitz, Konrad Schretzelmeier,
Olaf Kaudelka, Patricia Hofmann, Christian Forsthofer, Mathias Beischl.
Nicht auf dem Foto: Wolfgang Breitner

Auf die Begrüßung durch den Vorstand Bernhard Weichenrieder und - der Tradition folgend - einer Schweigeminute für unsere verstorbenen Vereinsmitglieder folgte zunächst einmal das gemeinsame, leckere Abendessen.

Danach gab es die Berichte vom Vorstand, von Kassier Markus Meier und den Jahresrückblick von Schriftführer Mathias Beischl, der sich bei der Verlesung der Geschehnisse - heiteren, lustigen und auch traurigen - auf die Wichtigsten beschränkte, da es sonst ganze 17 Seiten gewesen wären.

Chorleiterin Patricia Hofmann widmete ihren Dank an ...
... die neuen Wirtsleute und die Bedienung. Die Gefahr und Angst vieler Sänger, ohne Bier proben zu müssen, sei wohl gebannt und verflogen.
... die aktiven Sänger für die Mitgestaltung ihrer Hochzeit kurz vor Ostern.
... Sam, der sie immer zuverlässig und kompetent ersetzt, wenn sie am Freitag verhindert ist.
... Herrn Wagner, der immer noch die Führung bei Auftritten übernimmt.

Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen die notwendig gewordenen Neuwahlen auf dem Programm. Wie schon beim letzten Mal, war auch heuer die Besetzung der Posten überhaupt kein Problem. Alle Posten konnten ratzfatz besetzt werden, allesamt mit einstimmigen Wahlergebnissen.
Die neu gewählte Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand: Markus Meier
2. Vorstand: Konrad Schretzelmeier
Kassier: Christian Seitz
Schriftführer: Matthias Beischl
Beisitzer: Wolfgang Breitner
Beisitzer: Christian Forsthofer
Notenwart: Anton Schreistetter
Bilder/Presse/WebSite   Olaf Kaudelka

Für 20 Jahre aktives Singen wurden Alois Riedl und Christian Forsthofer jeweils mit einer Ehrennadel geehrt. Der neue Vorstand dankte dem alten Vorstand Bernhard Weichenrieder für die letzten vier Jahre und leitet über zur Fotoshow von Olaf über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Damit wurde der offizielle Teil beendet. Danach gab es leckeren Kuchen von den Sängerfrauen und dazu Kaffee vom Wirt.

In der Galerie sind u.a alle Fotos von der Hauptversammlung zu sehen.


nach oben

Suche  Impressum  Haftungsausschluss  Sitemap  Kontakt  Feedback  Gästebuch 

letzte Aktualisierung: 14.07.2017                   © Kaudelka 2017